Chocolápagos

Chocolate and Galapagos? Do these go together? Yes, definitely! Because it was in Puerto Ayora on Santa Cruz, where I enjoyed the best chocolate of my life (and I have eaten a lot of chocolate). So I got curious: How is this extraordinarily good chocolate produced? In order to find out, I met Juan Daniel Navarro to talk about Chocolápagos.

Schokolade und Galapagos? Passt das denn zusammen? Ja, auf jeden Fall! Denn in Puerto Ayora auf Santa Cruz konnte ich die beste Schokolade meines Lebens probieren (und ich habe schon viel Schokolade gegessen). Das machte mich neugierig: Wie wird diese außergewöhnlich gute Schokolade hergestellt? Dazu traf ich mich mit Juan Daniel Navarro um über Chocolápagos zu sprechen.

Chocolapagos
Chocolápagos

How did you get the idea to produce chocolate on the Galapagos Islands?

Well, the idea came to me, when I was studying to become a chef, but in fact, I wanted to do something different: I wanted to work with chocolate!
Ecuador produces the finest cacao in the world, and I just thought it would be a great idea to make chocolate in Galapagos in the shape of the animals that live here and with fillings made from local products and stuff you find on the islands. So I found a place in Argentina where I studied to become a chocolatier to make my dream come true.

Wie kamst du auf die Idee, Schokolade auf den Galapagos Inseln herzustellen?

Nun, die Idee hatte ich, als ich mich zum Küchenchef ausbilden ließ, aber tatsächlich wollte ich etwas anderes: ich wollte mit Schokolade arbeiten!
Ecuador produziert den feinsten Kakao der Welt und ich dachte, es wäre eine gute Idee, Schokolade auf Galapagos herzustellen, in der Form der Tiere, die hier leben und mit Füllungen, die aus lokalen Produkten und Dingen von den Inseln bestehen. Also habe ich eine Schule in Argentinien gefunden, in der ich mich zum Chocolatier ausbilden lassen konnte, damit mein Traum wahr wird.

How do you become a chocolatier?

I did an intensive course for six month in Argentina. But after you learn it, you just keep on learning every day. To be a really good chocolatier, you never stop learning.

Und wie wird man Chocolatier?

Ich habe einen Intensivkurs für sechs Monate in Argentinien gemacht. Aber nachdem du mit der Ausbildung fertig bist, lernst du jeden Tag dazu. Ein wirklich guter Chocolatier hört nie auf zu lernen.

Tell me more about your product.

First of all, to make good chocolate you need to work with high quality products! It´s important not to have trans fats in it, like palmoil. My chocolate consists only of Arriba fino Cacao, which is grown in Ecuador. It´s the world´s best cacao. They don´t add additives to make the chocolate shine without tempering it right so that it doesn´t lose it´s quality of aroma. It´s only cacao, cacao-paste, cacao-butter, sugar - and milk in some cases.

Erzähle mir mehr über dein Produkt.

Zunächst einmal benötigt man gute Zutaten! Für gute Schokolade ist es wichtig, dass sie keine Transfette enthält, wie zum Beispiel Palmöl. Meine Schokolade besteht aus reinem Arriba fino Kakao, der in Ecuador angebaut wird. Es ist der weltbeste Kakao. Es weden keine Zusätze hinzugefügt, die die Schokolade glänzen lassen, ohne dass sie richtig temperiert wurde oder die dazu führen, dass sie ihr Aroma verliert. Meine Schokolade enthält Kakao, Kakaopaste, Kakaobutter, Zucker - und in einigen Fällen Milch.

Tell me more about the filling called ganache. How do you come up with ideas for the ganache?

Well, the idea is basically to use seasonal and regional products, which are found in Galapagos, like naranjilla, passionfruit or lemongrass.
I always make up new ideas, which is a lot of fun. And it´s nice to see the reaction on the peoples`faces when they try something they would never imagine would be in chocolate. At the moment I think I have at least 17 different flavors. But there are always new ones coming out. Like yesterday I made a single one with peanuts inside of it. The next one might be with an infusion of tea.

Die Füllung wird Ganache genannt. Wie kommst du auf die Ideen für die Füllung?

Nun, die Grundidee ist, saisonale und regionale Produkte zu nutzen, die auf Galapagos wachsen, wie Naranjilla, Passionsfrucht oder Zitronengras.
Mir fallen immer neue Sachen ein, was mir viel Spaß macht. Und es ist nett, die Reaktionen auf den Gesichtern der Menschen zu sehen, wenn sie etwas ausprobieren, von dem sie nie gedacht hätten, dass es in Schokolade sein könnte. Aktuell habe ich mindestens 17 verschiedene Geschmacksrichtungen. Aber es kommen immer neue dazu. Gestern zum Beispiel habe ich ein Einzelstück mit Erdnussfüllung gemacht. Das nächste ist vielleicht mit einer Teefüllung.

What is the flavour you sell most?

It actually kind of depends, because Galapagos is a touristy place. Europeans like dark chocolate a lot more. People from Argentina like it sweeter with dulce leche. The Americans like caramel and peanut butter. Here locally, tangerine, passion fruit and lemongrass sell the most. What I make people try is lemongrass, because it is a really unique flavor.

Welche Geschmacksrichtung verkaufst du am häufigsten?

Tatsächlich kommt das darauf an, denn Galapagos ist ein touristischer Ort. Europäer mögen die dunkle Schokolade lieber. Argentinier mögen ihre Schokolade lieber süß mit "dulce leche" (ein Milchprodukt). Die Amerikaner mögen Karamell und Erdnussbutter. Die Einheimischen mögen Manderine, Passionsfrucht und Zitronengras am meisten. Ich versuche die Menschen dazu zu bringen, Zitronengras zu probieren, denn es ist wirklich ein einmaliges Aroma.

What is your favourite flavour?

Actually that depends on my mood. For example, when I´m in the mood for some coffee, I really like the ones with coffee beans: it´s an toasted organic espresso bean and it is grown here on the island! The freshly ground beans are coated with white or 55% semi-dark chocolate. But it really depends.

Und was ist deine Lieblingssorte?

Das kommt auf meine Stimmung an. Wenn ich zum Beispiel in Kaffee-Stimmung bin, dann mag ich die Sorte mit Kaffeebohnen: es ist eine biologisch angebaute, geröstete Espressobohne, die hier auf der Insel wächst! Die frisch gemörserten Bohnen sind ummantelt von entweder weisser oder 55% Zartbitter-Schokolade. Aber es kommt immer darauf an.

Chocolápagos

Where can you find Chocolápagos? Wo kann man Chocolápagos finden?

Galapagos, Santa Cruz, Puerto Ayora

 

Shop: on the way to the Charles Darwin Foundation left hand side, on the opposite side of the hotel / restaurant Red Mangrove

Laden: auf dem Weg zur Charles Darwin Foundation auf der linken Seite, gegenüber des Hotel-Restaurants Red Mangrove

 

Stand: from monday to saturday evening Juan sets up a little table infront of a pizza restaurant called Pizza.Eat in Ave Charles Darwin

Stand: von Montag bis Samstag abends steht Juan mit einem kleinen Verkaufsstand vor dem Pizzarestaurant Pizza.Eat in der Ave Charles Darwin

Chocolate from Ecuador – a top-quality product.

Based on an archaeological find, a Canadian university discovered that cacao was cultivated 5.000 years ago in the area which is now known as Ecuador! But for several centuries Ecuador has been exporting its fine cacoa. Only in the last few years has chocolate been produced in Ecuador itself and - like experts say - it´s of the highest quality.

Schokolade aus Ecuador – ein Qualitätsprodukt.

Anhand archäologischer Funde hat eine kanadische Universität herausgefunden, dass Kakao auf dem Gebiet des heutigen Ecuadors schon vor 5.000 Jahren angebaut wurde! Doch seit Jahrhunderten exportierte Ecuador seinen feinen Kakao ausschließlich. Erst seit wenigen Jahren wird Schokolade auch selber in Ecuador hergestellt und die ist - wie Experten sagen - von herausragender Qualität.

P.S.: I wrote this articel, because it happend that I tried the chocolate some weeks ago and I really thought it was the best chocolate I ever ate in my whole life. Therefore I asked Juan for the interview and he kindly accepted. This articel is NOT sponsored! But I got some pieces of chocolate for free afterwards. 🙂

---

If you like the article, please like and share!

You can also visit my facebook-page: Querfeldeinreisen!

Thank you.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.