Baños – Wallfahrtsort von Gläubigen und Adrenalinjunkies – Teil II

Baños Ecuador Wasserfall Tour

Baños - ein wirklich aufregender Ort in Ecuador! Nachdem der Vulkan Tungurahua schon gleich in der ersten Nacht klarstellte, dass Baños nicht so ruhig ist, wie es auf den ersten Blick erscheint, ging es am nächsten Tag auf Expedition zur Casa del Arbol (Teil I). Eine weitere Tour führte uns zu den zahlreichen Wasserfällen in der Region (Ruta de las cascadas). Immer wieder bieten sich dabei wunderschöne Blicke in das Tal des Pastaza und auf die Wasserfälle.

Von Baños nach Rio Verde – die Wasserfallroute entlang der Pastaza-Schlucht.

Für die Tour zu den Wasserfällen werden Touristenbusfahrten angeboten: Im offenen Wagen mit lauter Musik geht es dabei von Wasserfall zu Wasserfall - nicht ganz so unser "Ding". Es geht aber auch ganz altmodisch mit dem "normalen" Bus, die Variante, die wir wählten, da wir uns an dem Tag sehr unfit fühlten. Außerdem kann man Räder oder sogar Quads im Ort mieten. Was man auf jeden Fall wissen sollte, wenn man mit dem Rad unterwegs ist: Es geht durch einige lange, stockfinstere Tunnel hindurch. Also beim Ausleiher auf jeden Fall nach Licht fragen! Die Aussicht auf die Bergnebelwälder und die Wasserfälle außerhalb der Tunnel entschädigt aber dafür.

Die Wasserfälle selber kann man mit den unterschiedlichsten Verkehrsmitteln überqueren. So kann man zum Beispiel mit einer Zipping-Rolling-Line über die Schlucht sausen. Äh, ja. Also nein. 🙂

Wir entschieden uns für eine Seilbahnfahrt an einem der größten Wasserfälle, dem Manto de la Novia. Die dortige Drahtseilbahn (span. Tarabita) schwingt sich in 100 m Höhe über den Pastaza-Fluss, einen bedeutenden Nebenfluss des Amazonas, und das in einem recht beachtlichen Tempo. Solange man das dafür nötige Vertrauen in die knallrote offene Gondel aufbringt, bietet sich während der Fahrt ein fantastischer Ausblick! Und das für nur 2$ pro Person!

Baños Ecuador Wasserfall Tour

Von der anderen Seite aus kann man übrigens zu Fuß zu einer zweiten Seilbahn etwa 1,5 km flussabwärts laufen und dort wieder den Fluss kreuzen. Wir hatten aber andere Pläne und fuhren mit der Gondel hin und zurück. Wieder an der Straße angelangt, hielten wir mit Winken den Bus an, der gerade an der Straße vorbei fuhr Richtung Rio Verde und es ging weiter zum Wasserfall Pailón del Diablo. Hier endet die Wasserfalltour mit einem absoluten Höhepunkt.

der Wasserfall „pailon del diablo“

Schon der Weg zum Wasserfall ist sehenswert und so dauerte die Wanderung, für die eine Dauer von 20 Minuten angegeben wird, bei uns deutlich länger - und das, obwohl der Wasserfall gar nicht in Sicht war. Denn in der Schlucht macht sich die Nähe von Baños zum Amazonasgebiet bemerkbar: Überall kann man Orchideen entdecken, die Bäume sind mit unzähligen Flechten, Moosen und Lianen behangen, aus dem Wald tönen Kolibri-Rufe (und mit etwas Glück bekommt man diese auch zu sehen). Außerdem ist die Schlucht für ihre große Insektenvielfalt bekannt - das ist natürlich genau das Richtige für mich - und so musste ich unterwegs gefühlte 100 Libellen- und Schmetterlingsfotos aufnehmen.

"Endlich" vor Ort angekommen offenbart sich von einer spektakulären Hängebrücke aus eine unglaubliche Sicht auf den Wasserfall, der in die enge Schlucht stürzt. Wer mag, der kann sogar noch näher ran: Ein Treppenweg führt nicht nur bis auf wenige Meter heran sondern dann quasi hinter dem Wasserfall her!

Mein Fazit: Baños ist ein absoluter Abenteuerspielplatz für Groß und Klein! Für jeden Geschmack ist etwas dabei, für die Adrenalinjunkies genauso wie für die Freunde gemütlicher Wanderungen. Und erholen kann man sich abends in den heißen Schwefelthermen mit Blick auf den Wasserfall. Was kann es Besseres geben?

 

Baños Ecuador Wasserfall Tour

---

Wenn dir der Artikel gefällt, dann like doch einfach meine Facebook-Seite: Querfeldeinreisen.

Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.