Baños – Wallfahrtsort von Gläubigen und Adrenalinjunkies – Teil I

Banos / Ecuador mainland

… das wirkt so ruhig hier …

Mein erster Eindruck von Baños - ruhig.

Eben wie es sich für einen Kurort mit schwefelhaltigen Quellen gehört. Noch dazu ist Baños einer der wichtigsten Wallfahrtsorte Ecuadors! In der zentral gelegenen Basilika "Nuestra Señora del Agua Santa" zeugen zahlreiche Bilder und Votivtafeln von wundersamen Heilungen. So erklärt sich auch der "richtige" Name des Städtchens: Baños de Aqua Santa, zu deutsch "Bäder des heiligen Wassers".

Und doch ist der Ort so anders, als ich es erwartet hatte.

Denn Baños eilt ein weiterer Ruf voraus - als Mekka für Adrenalinjunkies. Hier geht einfach alles: rafting, bungee jumping, canyoning, paragliding, ... da erscheint die Lage des Ortes, direkt am Fuße des aktiven Vulkans Tungurahua, geradezu nebensächlich.

Das finden die Bewohner von Baños übrigens auch: Als die Stadt 1999 aufgrund der Vulkanaktivität evakuiert wurde und beschlossen wurde, dass dies für immer so bleiben sollte, erzwangen die Bewohner nach einigen Monaten gegen den Widerstand der Behörden und des Militärs die Rückkehr in ihren Ort. Bei den letzten Eruptionen im November 2015 wurde Asche mehrere Kilometer weit nach oben geschleudert. 

gewollte und ungewollte Action

Tatsächlich beschäftigte mich der aktive Vulkan durchaus. Denn schon in der ersten Nacht wachte ich aufgrund eines fürchterlich dumpfen Grollens auf. Ich war irritiert. Hatte ich mir das nur eingebildet? Ich vermutete ein Gewitter - doch es regnete nicht. Tatsächlich war es der Vulkan, dessen tiefe Frequenzen mir durch Mark und Bein gingen. Ehrlich gesagt ein wenig zu viel "Action" für meinen Geschmack: den Rest der Nacht beschäftigte ich mich gedanklich mit der unvorteilhaften Kessellage von Baños.

Vulkan Tungurahua / Banos / Ecuador

Ließ sich nicht sehen, aber von sich hören: der Vulkan Tungurahua!

casa del arbol in banos / ecuador
casa del arbol in banos / ecuador

die Ablenkung

Am nächsten Morgen ging es mir schon wesentlich besser. Also auf zu unserem ersten Ausflugsziel: der "Casa del Arbol", einem Baumhaus rund 2.600 Metern über dem Meeresspiegel. Ein absolutes  "Muss" für jeden Baños-Besucher! Denn am Baumhaus sind zwei Schaukeln angebracht, mit denen man weit über den Abgrund einer tiefen Schlucht schwingen kann - wenn man sich traut. Und ja, ich habe mich getraut! Auf dem Gelände kann man außerdem ein bißchen kraxeln oder Seilbahn fahren - kurzum wieder richtig Kind sein.

casa del arbol in banos / ecuador

Baños und das Wasser

Wasser ist sicherlich das prägendste Elemente in Baños. Denn die Touristen kommen nicht nur aufgrund der schwefelhaltigen Quellen und der Thermalbäder. Die Stadt und Region kann auch mit unzähligen Wasserfällen aufwarten! Eine weitere abenteuerliche Tour führte uns von Baños aus zur Teufelsschlucht. Doch davon berichte ich in Teil II des Artikels - coming soon. 😉

Baños / Ecuador / Wasserfall Gondelfahrt

---

Wenn dir der Artikel gefällt, dann like, teile oder melde dich für meinen newsletter an!

Besuche auch meine Facebook-Seite: Querfeldeinreisen!

Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.